Je suis Charlie

Je suis Charlie

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Teaser Tuesday #29

Uff, gestern war so viel Trubel, dass ich eigentlich gar nicht gelesen habe, dafür greife ich heute doch mal wieder zu einem meiner Lieblinge....








Nachdem ich am Wochenende wieder einmal in der wunderbaren Verfilmung der BBC mit Colin Firth und Jennifer Ehle geschwelgt habe (na, wer ahnt etwas?) , musste ich dieses Buch wieder einmal in die Hand nehmen, das Zitat hier ganz am Anfang, kennt bestimmt fast jeder, oder?

"It is a truth universally acknowledged, that a single man in possession of a good fortune, must be in want of a wife."

Na? Erkannt?
Pride and Prejudice von Jane Austen ist es natürlich.
Ich liebe die Sprache in ihren Büchern und ich liebe die Bücher selbst. Abgesehen vom Humor, der in ihnen mitschwingt und - ja, ich bin ein Mädchen , ich darf das - , dem romantischen Faktor, ist es ein tolles Gesellschaftsporträt, das mich immer wieder über Zeiten nachdenken lässt, in denen man für (für uns gefühlte) wenige Kilometer eine Reise unternahm und wochenlang bei Freunden lebte. Oder anders herum, hatte man diese im schlimmsten Fall auch wochenlang am Hals, nicht jeder Besuch ist ja zwingend eine erfreuliche Angelegenheit, wenn man mal so an den guten Cousin Collins aus diesem Buch denkt.
Vieles war steifer und mehr von Konventionen geprägt, aber irgendwie strahlen die Bücher auch eine gewisse entspannende Bedächtigkeit aus. Im Vergleich zu unserer hektischen Zeit, ist die Vorstellung einer derartigen "Entschleunigung" sehr reizvoll, finde ich, zumindest, wenn man sich in den besseren Schichte bewegte.Am anderen Ende der sozialen Leiter sah das Ganze ja durchaus etwas ernüchternder aus.

Habt Ihr auch Bücher, die Ihr immer wieder lest?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen